MEN-TANTRA MASSAGEN


Achtsame Erfahrungsräume von Mann zu Mann

Bei einer Tantramassage öffnen wir einen geschützten Raum, in dem der gesamte Körper des Empfängers berührt und verehrt wird. Langsame und achtsame Berührungen ermöglichen es, unterschiedliche Körperempfindungen zu spüren. Entspannung und Hingabe sind die Schlüssel, um in das Hier und Jetzt und in den jeweiligen Moment einzutauchen. Es geht nicht darum, etwas Bestimmtes zu erwarten, sondern alles geschehen zu lassen. Die Erfahrungen können sehr nährend, ruhig, aber auch ekstatisch, sinnlich und emotional sein. Jedes Massageritual ist ein einzigartiges Erlebnis.

Ein tantrisches Massageritual kann bei dem Empfänger eine nachhaltige Veränderung des sexuellen Bewusstseins und einen liebevolleren Umgang mit dem eigenen Körper bewirken. Männer können lernen, sich von dem schnellen und zielorientierten Weg bis zur Ejakulation zu lösen und erfahren das Gefühl von tiefen, ganzheitlichen Orgasmen, die langanhaltende Befriedigung bewirken.

Die bewusste Atmung bei der Massage, fördert die Verbindung in die innere Erfahrungswelt und das Eintauchen in den Moment. Die Rollenverteilung ist klar definiert. Als Empfänger kannst du somit in deiner Passivität ganz aktiv deine inneren Prozesse wahrnehmen. Somit hast du die Möglichkeit, aus der Kopflastigkeit einmal auszusteigen und deinen gesamten Körper, deine Gefühle und Emotionen zu spüren und wahrzunehmen. Lasse alle Vorstellungen über Sexualität, sexuelle Muster, Wünsche und Bedürfnisse los, nur dann kann sich ein tief berührender Erfahrungsraum öffnen, der dir ganz neue Wege und Möglichkeiten für deine sexuelle und spirituelle Weiterentwicklung ermöglichen.

In ein tantrisches Berührungsritual können optional integriert werden:

  • eine Lingam-Massage für Penismenschen
  • eine Yoni- Massage für Menschen mit Vulva
  • eine Analmassage
  • eine Prostatamassage

Die Lingam-Massage ist eine achtsame Berührungsreise in dein Kraftzentrum. Durch die Vielfalt an unterschiedlichen Berührungen werden die Reflexzonen des Lingam stimuliert. Durch Streichungen wird das Herz- und das Sexualzentrum miteinander verbunden. Diese Verbindung ist bei den meisten Männern unterbrochen. Durch schnelle Masturbation und häufiges Ejakulieren, kann das kraftvolle und orgasmische Potential nicht ausgeschöpft werden. Bei einer Lingam-Massage geht es nicht um Leistungsdruck, um schnelles "Kommen", oder um eine Triebbefriedigung. Die Orgasmen, zu denen es im Verlauf der Massage kommen kann, stellen nicht ihr zentrales Ziel dar.


Kein Orgas-Muss, sondern Orgas-Kann!

Der Weg ist das Ziel! Der Focus liegt in der energetischen Aufladung des Körpers und nicht in der Entladung (Ejakulation). Es spielt auch keine Rolle, ob dein Lingam erregt ist oder nicht. Alles kann, nichts muss geschehen.

Eine Yoni-Massage beinhaltet die Intimberührung für Menschen mit Vulva. Daher sind auch gern Frauen oder Transmänner zu dieser Massage eingeladen.

In jede Tantramassage ab 2 Stunden Dauer, kann optional auch eine Anal- und Prostatamassage eingebettet werden. Der Beckenbodenbereich ist bei den meisten Männern chronisch verspannt. Durch die Muskelverspannung wird die Blutzufuhr beeinträchtigt. Die Lebensenergie, die in diesem Bereich (Wurzelchakra) lokalisiert ist, kann nicht in die weiter höher liegenden Energiezentren ( Chakren) fließen. Durch gewaltsames Eindringen beim Analverkehr, eine sexualfeindliche Reinlichkeitserziehung, Strafe für Masturbation oder sexuelle Übergriffe, können schwere Blockaden entstanden sein. Bei vielen heterosexuellen Männern, die diesen Bereich für ihre Sexualität noch nicht erschlossen oder grundsätzlich ablehnen, ist der Beckenboden ebenfalls dauerhaft angespannt. 

Wir kennen das Sprichwort: " Kneif den Arsch zusammen", was umgangssprachlich bedeutet: streng dich an, halte durch, kämpfe! Das ist unser allgemeiner Zustand: Anspannung. Mit dieser Anspannung gehen Männer meistens in sexuelle Begegnungen. Die Energien sind blockiert und verbleiben größtenteils in den unteren Energiezentren. Das Blut kann durch die Muskelverspannung nicht richtig zirkulieren, ein gesamtkörperliches sexuelles Erleben auf einer tiefen Ebene (Herz- und Sexverbindung) kann nicht stattfinden. Erektionsschwierigkeiten, vorzeitiger Samenerguss, Orgasmusschwierigkeiten oder ein allgemeiner Energieverlust können begünstigt werden. Für eine gesunde sexuelle Reaktion ist ein entspannter Beckenboden eine wichtige Voraussetzung! 

Eine tantrische Analmassage führt zu einer besseren Durchblutung, steigert die Fähigkeit des Wahrnehmens und des Spüren, sowie den Energiefluss im ganzen Körper. Eine Vergrößerung der Prostata, kann durch die Massage erheblich gemindert werden. Dadurch sinkt auch das Risiko an Prostatakrebs zu erkranken. Nach einer Prostata Operation kann durch die Berührung des Gewebes ebenfalls die Durchblutung und damit die Heilung gefördert werden. Eine mögliche Massage nach einer Operation in diesem Bereich, sollte vorab mit dem Arzt besprochen werden. Die Analmassage ist natürlich ebenso für Transmänner geeignet, auch wenn keine Prostata vorhanden ist. Eine ausführliche Beratung vor Ort wird gewährleistet, um bestehende Ängste zu nehmen und um Fragen zu klären.

Mindful spaces of experience from man to man

During a tantric massage we open a protected space where the whole body of the receiver is touched and honored. Slow and mindful touches allow to feel different body sensations. Relaxation and surrender are the keys to immerse into the here and now and into the particular moment. The point is not to expect anything in particular, but to let it all happen. The experience can be very nurturing, calm, but also ecstatic, sensual and emotional. Each massage ritual is a unique experience.

A tantric massage ritual can bring about a lasting change in sexual awareness and a more loving relationship with one's own body in the recipient. Men can learn to detach from the fast and goal-oriented path to ejaculation and experience the sensation of deep, holistic orgasms that bring long-lasting satisfaction.

Conscious breathing during the massage, promotes connection to the inner world of experience and immersion in the moment. The roles are clearly defined. As the recipient, you can thus actively perceive your inner processes in your passivity. In this way you have the opportunity to step out of your headiness and to feel and perceive your entire body, your feelings and emotions. Let go of all ideas about sexuality, sexual patterns, desires and needs, only then can a deeply touching space of experience open up, which will enable you to find completely new ways and possibilities for your sexual and spiritual development.

In a tantric touch ritual can optionally be integrated

  •  lingam massage for penis people
  • yoni massage for vulva people
  • anal massage
  • prostate massage

The lingam massage is a mindful touch journey into your power center. Through the variety of different touches, the reflex zones of the lingam are stimulated. Strokes connect the heart center and the sexual center. This connection is broken in most men. Through rapid masturbation and frequent ejaculation, the powerful and orgasmic potential cannot be exploited. A lingam massage is not about pressure to perform, to "come" quickly, or to satisfy a drive. The orgasms that may occur during the course of the massage are not its central goal.
No orgas-must, but orgas-can.

The way is the goal! The focus is on the energetic charging of the body and not on the discharge (ejaculation). It also doesn't matter if your lingam is aroused or not. Everything can happen, nothing has to happen.

A yoni massage includes intimate touch for people with vulvas. Therefore, women or transmen are also welcome to this massage.

In every tantric massage from 2 hours duration, an anal and prostate massage can be optionally embedded. The pelvic floor area is chronically tense in most men. Due to the muscle tension, the blood supply is impaired. The life energy, which is localized in this area (root chakra), cannot flow to the higher energy centers (chakras). Due to forcible penetration during anal intercourse, a sexually hostile cleanliness upbringing, punishment for masturbation or sexual assault, severe blockages may have occurred. In many heterosexual men, who have not yet opened up this area for their sexuality or who fundamentally reject it, the pelvic floor is also permanently tense.

We know the saying: " pinch your ass", which colloquially means: make an effort, persevere, fight! This is our general condition: tension. Men usually enter sexual encounters with this tension. The energies are blocked and remain mostly in the lower energy centers. The blood cannot circulate properly due to the muscle tension, a whole-body sexual experience on a deep level (heart and sex connection) cannot take place. Erectile dysfunction, premature ejaculation, orgasm difficulties, or a general loss of energy may be favored. For a healthy sexual response, a relaxed pelvic floor is an important prerequisite!

A tantric anal massage leads to better blood circulation, increases the ability to perceive and feel, as well as the flow of energy throughout the body. An enlargement of the prostate, can be significantly reduced by the massage. This also reduces the risk of prostate cancer. After prostate surgery, touching the tissue can also promote blood circulation and thus healing. A possible massage after surgery in this area, should be discussed in advance with the doctor. The anal massage is of course also suitable for transmen, even if there is no prostate. A detailed consultation on site is guaranteed to take away existing fears and to clarify questions.


Der energetische Wert - und Zeitbetrag

  • Ritual 90 Minuten inklusive Lingam-Massage | 170 EUR
  • Ritual 120 Minuten inklusive Lingam oder Yoni, Anal- und Prostatamassage | 220 EUR

BUCHUNG

SMS  | +49 177 26 36 788

MAILKONTAKT


Erfahrungen 

Feedback von Ralf:

" Als heterosexueller Mann in einer Beziehung mit einer Frau lebend, verspürte ich schon ein paar Jahre das Gefühl nach männlicher Nähe und Berührung. Ich hatte auch in letzter Zeit Fantasien, welche sexuelle Interaktionen mit einem anderen Mann beinhalten. So habe ich in den vergangenen Monaten einige andere Körperarbeiter besucht und erste Erfahrungen mit männlicher Berührung gemacht. Dann habe ich dich im Internet gefunden und einen Termin vereinbart. Was ist da passiert? Auch nach Tagen bin ich aufgewühlt und in einem Gefühlschaos. Denn bei dir habe ich das erste Mal gespürt, das du mit deiner ganzen Präsenz bei mir warst, du hast mich energetisch getragen und durch die Herzöffnung hast du den Raum aufgemacht für meine angestauten Gefühle, Bedürfnisse und na klar eben auch für die unterdrückten Gefühle sich zu Männern hingezogen zu fühlen. Eine Befreiung, auch wenn ich jetzt diese Erfahrungen erst einmal verarbeiten muss, um sie auch annehmen zu können. Danke dir für diese Begleitung und ich komme gern wieder und möchte weiter entdecken, was noch alles in mir ist. Bis bald Ralf"

Feedback von Matthias:

"Also, ich war vor ca. 6 Wochen bei Ingo und muss sagen, es war eine wirklich tolle Erfahrung. Ich hatte vorher noch keinerlei Erfahrungen mit dieser ganzheitlichen Körperarbeit. Ingo hat mich gut in das Thema eingeführt und ich habe mich einfach überraschen lassen und hatte keinerlei Erwartungen. Dies war rückblickend eine wahrlich gute Einstellung. Dadurch habe ich mich einfach fallen lassen und konnte es sehr genießen.
Normalerweise bin ich ein sehr verkopfter Mensch, aber Ingo hat es sehr gut verstanden, mich zu entspannen und loszulassen.
Er versteht sein "Handwerk" sehr gut und erinnerte mich daran, dass gerade achtsame Berührungen die wahre Verbindung in einer Beziehung darstellen. Also ihr merkt, ich komm aus dem Schwärmen nicht mehr heraus und ich kann jedem, vor allem glaube ich jedem schwulen Mann nur nahebringen, diese Erfahrungen mit Ingo zu teilen."

Feedback eines Transmannes:

"Lieber Ingo, ich möchte mich nochmal bei dir bedanken für den Abend. Es hat mir sehr gut getan, mit dir den Energieaustausch zu erleben. Du machst eine sehr wichtige Arbeit. Es war deutlich spürbar, dass du diese Arbeit liebst und lebst. Du hast dir ein Paradies geschaffen und ich wünsche den Menschen mit und ohne Penis, dass sie den Weg zu dir finden und diesen Spirit in deinem Tempel erleben dürfen. Ich wünschte vielen Transmännern und -frauen, dass sie bevor sie sich einer GA-OP unterziehen, tantrische Körperarbeit praktizieren, um zu verstehen, dass es nicht um Schwanz und Pussy geht, sondern um Energie!  Auch für das Gespräch danach, als du mir von deinem Werdegang erzählt hast, möchte ich dir danken. Du hast mir Mut gemacht mit deiner Geschichte, dass das, was gelebt werden muss, gelebt werden darf... und auch wirklich gelebt werden muss!! Zelte abbauen und weiterziehen. Das trauen sich nur wenige.  Mein Lieber, ich wünsche dir eine gute Zeit und wir sehen uns. M. "

Feedback von Holger:

"Lieber Ingo,
Nochmals laut stöhnend und froh-lockend will ich danken für die Kräfte und Säfte, die in der kostbaren Begegnung mit dir frei wurden-einfach grossartig und heil-samst!
Ich ahne mehr und mehr, wie das alltägliche Leben durchdrungen werden kann mit erd-reicher Sinnhaftigkeit, die aus dem Wechselspiel von Wildheit und Zähmung des Lebens Vereinigung ermöglicht.
Freue mich jetzt schon auf den nächsten Wellenritt!
Herzlichst. Holger."